Ich glaube zutiefst daran, dass wir für eine lebensbejahende Zukunft mehr weibliche Qualitäten im Miteinander und in der Welt brauchen. Geprägt durch ein männlich dominiertes Denken und Handeln orientierten wir Frauen uns zu lange an Werten wie Macht, Fortschritt, Wachstum, Wettbewerb. Es wird Zeit für einen Wertewandel. Meine Vision: Frauen erwecken ihre Urweiblichkeit und bringen die Welt wieder ins Gleichgewicht.

Eine lebensbejahende Zukunft braucht mehr weibliche Qualitäten

Zukunft ist weiblich oder wir fahren vor die Wand – so schlicht und doch so tiefgreifend revolutionär ist meine Vision. Wir brauchen mehr weibliche Werte in uns Frauen, in uns Menschen und in der Welt. Gerade die Frauen reagieren allerdings mit Widerstand auf meine Überzeugung. Sie fragen, wozu nun wieder dieses klischeehafte Herunterbeten von Geschlechterunterschieden?

Die unterschiedlichsten Einwände nehme ich wahr:

  • Frauen leben ihre Weiblichkeit mehr denn je, treffen Entscheidungen über ihr Leben, ihren Körper und ihre Kinder.
  • Geschlecht als Stereotyp hat nichts mit der Individualität einer Persönlichkeit zu tun.
  • Das Hervorheben von weiblichen Werten wird dem sozialen Menschen nicht gerecht und nützt unserer Gesellschaft rein gar nichts.
  • Die Männer auf diese Weise auszugrenzen und abzuwerten kann nur ein unfairer Weg zu mehr Gleichberechtigung sein.
  • „Weiblichkeit leben“ ist ein Thema privilegierter weißer Frauen und hat nichts mit der Lebenswirklichkeit der weiblichen Weltbevölkerung zu tun.
  • Klimakrise, Rassismus und Weltfrieden sind drängendere Probleme, um die wir uns kümmern müssen.

Ich kann all diesen Einwänden nur zustimmen. Ja, die meisten europäischen Frauen leben ihr Leben, sind privilegiert und kämpfen um mehr Gleichberechtigung. Sie wollen den Männern nah sein und engagieren sich in wichtigen politischen Fragen.

Und dennoch glaube ich daran, dass wir für eine lebenswerte Zukunft mehr Weiblichkeit benötigen.

Wir Frauen sollten den weiblichen Werten wieder einen Platz in unserem Leben geben

Die Frauenbewegung hat viel erreicht. Doch wir Frauen haben uns zu sehr an einem männlich geprägten Weltbild orientiert. Werte wie Wachstum, Erfolg, Macht, Konkurrenz und Fortschritt lenken unser Bestreben, besser zu sein und mehr zu leisten. Viele Frauen kämpfen an zahlreichen Fronten um ihre Rechte, vergleichen sich mit anderen Frauen und reiben sich auf in zahllosen Verpflichtungen. Im Außen auf der Suche nach Erfüllung, Liebe und Anerkennung, verlieren sie sich selbst dabei mehr und mehr aus den Augen.

Mir ist es ein Herzensanliegen, dass Frauen sich an ihre urweiblichen Werte erinnern. Und der weiblichen Art zu Denken, Fühlen und Handeln wieder Raum und einen wichtigen Platz in ihrem Leben geben. Der Blick geht nach Innen. Tief verbunden mit dem Herzen, der Weisheit der eigenen Schöpferkraft und der Verbundenheit mit etwas, das größer ist, als wir selbst.

Frauen, die in ihrer weiblichen Kraft leben, spüren die Kraft der Natur, achten die kostbaren Gaben der Erde und stimmen sich ein in die zyklischen Kreisläufe von Werden und Vergehen. Sie fühlen sich angenommen, in all ihren Aspekten geliebt und erleben sich eins mit der göttlichen Schöpfung. Frauen, die ihre weiblichen Qualitäten kennen, drücken ihren einzigartigen Wesenskern auf kreative Weise aus und beschenken die Welt mit ihren wunderbaren Talenten. Frauen glauben an sich, unterstützen sich gegenseitig und achten alle Wesen gleichermaßen. Mit Mut, entschlossen und beharrlich gehen sie ihren Weg. – Das ist meine Sicht in eine weibliche Zukunft.

Was genau sind weibliche Aspekte in uns Menschen?

Frauen und Männer sind verschieden, einzigartig und gleichwertig. Betrachten wir das große Ganze, dann tragen wir Menschen weibliche und männliche Aspekte in ausgewogener Balance in uns.

Frauen verkörpern häufig in sich mehr die weiblichen Aspekte und bei den Männern sind es vielleicht eher die männlichen Aspekte, mit denen sie sich wohlfühlen. Dennoch verfügen wir Menschen über alle Aspekte gleichermaßen. Das eine kann ohne das andere nicht existieren, jeder Aspekt ist gleich wertvoll und im Gesamtgefüge wichtig. Ich vergleiche es gern mit dem Yin und Yang Prinzip der chinesischen Philosophie. Aber auch andere Traditionen achten das Prinzip der Dualität.

Weibliche Aspekte sind beispielsweise: mitfühlend, Hingabe, rund, weich, nährend, Intuition, Leere, Harmonie, fürsorglich, empfangend, passiv, langsam, nachgiebig, erdverbunden, körperlich, zyklisch im Kreis, fühlen. ¹

Männliche Aspekte sind beispielsweise: Aktiv, Stärke, Bewegung, hart, Kontrolle, Verstand, Wissen, Fülle, linear, Hierarchisch, Konkurrenz, Reibung, geben, denken, Visionär, entschieden.¹

Wir brauchen weibliche Aspekte in uns Menschen, damit die Welt wieder ins Gleichgewicht kommt

Strukturell betrachtet benötigen wir in unserer Gesellschaft, Wirtschaft und Politik nicht nur mehr Gleichberechtigung, sondern insgesamt ein Umdenken, ebenso für das Weltgeschehen. Aktuell fahren wir in eine Sackgasse. Themen wie Klimawandel, Rassismus, Gewalt, Kriege und Krisenherde fordern einen radikalen Wertewandel mit völlig neuen Konzepten und Lösungen. Nach meiner tiefen Überzeugung brauchen wir Werte wie Empathie, Kooperation, Achtung und Wertschätzung.  Es sind die weiblichen Aspekte in Frauen und Männern gleichermaßen, die uns in eine lebensbejahende, friedvolle, sozial gerechte und nachhaltige Zukunft führen.

Über Jahrtausende männlich geprägt und dominiert fehlt den Frauen die Erinnerung an ihre urweiblichen Werte. Das Wissen und die Weisheit darüber, wer wir Frauen sind und welche Qualitäten wir haben, ist allerdings in unserer DNA gespeichert. Wir Frauen benötigen einen gemeinsamen Raum, um zu erwachen und unsere Weiblichkeit wieder zu spüren. Überall auf der Welt machen sich Frauen auf den Weg. Sie erforschen, erinnern und erwecken ihre weiblichen Seiten und ringen darum, diese Qualitäten anzuerkennen und dafür im Außen einzustehen.

Meine eigene Entwicklung zu mehr weiblichen Werten

Ich wusste vor ein paar Jahren nicht mal was Weiblichkeit genau ist. Das lag auch nicht in meinem Interesse. Vielmehr kam ich in meinem Leben an einen Punkt, wo ich nach dem Sinn all meinen Tuns fragte. Ich war unzufrieden, suchte nach Erfüllung im Alltag, nach tiefen Begegnungen, Verbindung in Gemeinschaft und mehr Wertschätzung im Miteinander. Mir fehlte ein Bewusstsein für meine Bedürfnisse, ein Gespür für meinen Körper und die Anbindung an etwas Größerem als mein Selbst.

Ich war es so leid, mich selbst in Frage zu stellen und mit Selbstzweifeln ständig meine zaghaften Impulse für mehr Lebendigkeit zu verhindern. Sozialisiert mit dem Denken, emanzipiert zu sein und alles alleine schaffen zu können, zog ich meine Tochter groß, studierte, absolvierte unbezahlte Praktika und jobbte an den Wochenenden. Es blieb kein Raum für Wünsche und Bedürfnisse. Ich erlebte mein Leben als einen ständigen Mangel. Das führte dazu, dass ich mich immer mit anderen verglich, noch härter an mir arbeitete und mich im Stillen nach Liebe und Bestätigung sehnte. Ich fühlte mich getrennt von mir, von anderen und der Welt. So wollte ich nicht weitermachen und wusste doch nicht, was ich ändern konnte.

Ich traf auf @chameliardagh und dass bereits vor 10 Jahren. Mit ihrer Awakening Women Bewegung tritt sie für das Erwachen weiblicher Spiritualität ein. Ich war fasziniert von ihren mythischen Geschichten über Göttinnen, ihrer Naturverbundenheit, dem weiblichen fließen lassen der Gefühle und einer verkörperten Übungspraxis. Es dauerte weitere Jahre bis ich tatsächlich an meinem ersten spirituellen Retreat mit anderen Frauen teilnahm.

Seitdem erforsche ich das Weibliche in mir und suche nach den weiblichen Spuren in unserer Geschichte. Ich werde diesen Weg des Erwachens nicht mehr verlassen, so reich fühle ich mich beschenkt und so dankbar bin ich über diese Verbindung.

Ich möchte diesen Raum auch für andere Frauen bereitstellen und halten.

Mein Beitrag für Frauen, die ihre weibliche Seite erforschen und leben wollen

Frauen benötigen Räume, damit sie sich wieder an ihre Weiblichkeit erinnern. Ich begleite Frauen auf der Suche nach ihrer weiblichen Seite – ihrem Wesenskern, ihren Qualitäten, ihren Talenten:

  • In Schwesternkreisen kommen Frauen zusammen und feiern sich. Rituale, Mediation, Tanzen, Singen, Körperübungen, Reflexionsrunden und sanfte Berührungen erwecken in den Frauen die weiblichen Qualitäten.
  • Mit einem persönlichen Facebook-Blog „Zukunft ist weiblich“ teile ich Impulse und erfolgversprechende Projekte, die auf eine weiblichere Zukunft hinweisen
  • Ich unterstütze Frauen in Führungspositionen, ihre weiblichen Werte in die Unternehmen und die Zusammenarbeit einzubringen.
  • Ich begleite Frauen darin, ihren einzigartigen Wesenskern zu erforschen und genau das zu leben, was sie lieben – ob beruflich oder privat.
  • In meinem Newsletter teile ich Neuigkeiten, Anregungen, Wissenswertes und Persönliches – nicht nur für Frauen.
  • Meine regelmäßigen Blogbeiträge schreibe ich zu den Themen Zukunft ist weiblich I Coaching I Veränderung I Führungsthemen.
  • Bis zum Jahresende werde ich weitere Angebote für Frauen entwickeln und anbieten.

¹ Ich beziehe mich bei den Zuschreibungen der weiblichen Werte auf ganz verschiedene Autorinnen. Eine Auswahl: Daniela Hutter, Chameli Gad Ardagh, Diana Richardson, Astrid Leila Bust

Newsletter

Erhalte Impulse, Neuigkeiten und Persönliches! Als Bonus erhältst du ein Geschenk von mir - ein spirituelles Workbook "Tief verwurzelt in der dunklen Jahreszeit" mit Ritualen, Impulsen, Audio-Meditationen, Übungen.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.