Chancen und Risiken von Facebook, Twitter und Co.

Fortbildung Diözesancaritasverband Münster: Soziale Medien

Vor 15 Jahren ging es um die Frage, ob Emails sicher sind und Einrichtungen wirklich eine eigene Internetseite benötigen. In den letzten Jahren schreitet die Online-Entwicklung in einem rasanten Tempo voran. Online-Portale, Blogs, soziale Netzwerke - und wieder fragen wir uns, welche Risiken und welche Chancen bieten beispielsweise Facebook, Twitter und Co.?

Insbesondere Facebook hat mehr als 20 Millionen Mitglieder in Deutschland. Große Verbände reagieren auf den Trend. Auch der Deutsche Caritasverband hat eigene Social-Media-Leitlinien herausgebracht. Und noch immer scheiden sich die Geister. Die einen sind aktiv und begeistert, die anderen haben viele Bedenken und würden Facebook, Twitter und Co. am liebsten ignorieren.

Dieses Seminarangebot soll ein wenig Licht in die Pro- und Contra-Diskussion bringen. Wie funktionieren die sozialen Netzwerke, insbesondere Facebook eigentlich? Welche Chancen und Risiken gibt es? Mit welchen Inhalten kann ich meine Zielgruppe erreichen? Finde ich gutes Personal über soziale Netzwerke? Die Teilnehmenden erfahren, wie sie sich anmelden können und was dabei zu beachten ist, welche großen sozialen Netzwerke es gibt und wie relevant diese sind. Außerdem werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt, Richtlinien für Einrichtungen, Mitarbeiter und Bewohner/Klienten diskutiert und Arbeitsaufwand, Inhalte und Themen skizziert.

26. April 2013, 9.30 – 13 Uhr

Referentin: Michaela Arlinghaus

zurück