Wiedereinstieg nach der Familienphase in Unternehmen

Angebot für Unternehmen: Erfolgreicher Wiedereinstieg nach der Familienphase

Mit einer familienbewussten Unternehmenskultur können sich Unternehmen in Zeiten von Wandel und Wettbewerb erfolgreich als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt, Mitarbeiter binden sich stärker ans Unternehmen, Motivation und Leistungsbereitschaft lässt die Produktivität steigern. So sind die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und insbesondere die Gestaltung der Abwesenheit durch Elternzeit ein wichtiges Kriterium, um qualifizierte Fachkräfte langfristig zu binden. Zufriedene „Mitarbeiter als Botschafter“ wirken zudem stark nach außen, unterstützen ein positives Image und ziehen neue Mitarbeiter an.

Kontakt zum Unternehmen während der Familienphase
Der Kontakt zum Unternehmen während der Familienphase sehr für beide Seiten wichtig. Die Mitarbeiter fühlen sich mit dem Unternehmen verbunden, die berufliche Selbstsicherheit bleibt stabil, Informationen fließen und so kann der Wiedereinstieg in den Job leichter gelingen. Die MA haben seltener das Empfinden, ihre Arbeitsunterbrechung sei von Nachteil.

In diesem Seminarangebot erfahren die Teilnehmenden ein Gefühl von Wertschätzung und Anerkennung ihrer Familiensituation. Die MA bleiben während ihrer Abwesenheit „vollwertige“ Mitglieder des Unternehmens; das Unternehmen zeigt seine familien-bejahende Kultur und respektiert die familiären Bedürfnisse der MA mit einem Ja zum Thema Familiengründung und einem toleranten Verständnis gegenüber den Anforderungen in Familien.

Erfolgreicher Wiedereinstieg
Mit der Teilnahme an einem Seminar für Wiedereinsteiger nach der Familienphase können die MA aktiv ihren Wiedereinstieg gedanklich erproben, sich mit Kollegen austauschen und konkrete Ziele und Maßnahmen entwickeln. Fragestellungen könnten sein: Wie funktioniert die Doppelbelastung Familie und Beruf, sind die Arbeits-anforderungen optimal, gibt es alternative Tätigkeitsfelder im Unternehmen, gelingt die Abnabelung vom Kind, ist Weiterbildung oder Qualifizierung erforderlich, gibt es kurzfristige Einsätze in Projekten, bei Urlaubsvertretung, in Hospitationen in anderen Abteilungen oder Angebote betrieblicher Weiterbildung?

Als Arbeitgeber haben Sie ein großes Interesse daran, mit den Frauen in Elternzeit gemeinsam und rechtzeitig den Wiedereinstieg zu planen. Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, persönliche Weiterentwicklung und Zufriedenheit im Job können Frauen langfristig an das Unternehmen binden. Sorgen Sie dafür, dass das so bleibt.

Ich berate Sie dabei, die erfolgreiche Integration Ihrer Mitarbeiterinnen zu sichern. Schritt für Schritt - vom Ausstieg bis zum Wiedereinstieg.




zurück